Freitag, 1. April 2016

Spielenachmittag mit Hubi

Zu Ostern habe ich mir einen Wunsch erfüllt - eines der (von mir) langgewünschten Spiele für die beiden wilden Kinder: Schnappt Hubi!

Ein kleiner frecher Geist macht Unfug im Haus und muß von den Tieren gefangen werden, bevor dir Uhr Mitternacht schlägt. Maximal vier Spieler übernehmen die Rollen von Hasen und Mäusen und suchen mit Unterstützung von Eule, Fledermaus und anderen Hausbewohnern Hubi.


Immer reihum wird mit den Spielfiguren gezogen. Wände, Mauselöcher und Hasenfenster versperren auch mal unerwartet den Weg. Die aufgedruckten Tiere geben über den magischen Kompass Hinweise, wo sich Hubi versteckt. 

Warum ich das Spiel haben wollte ?
Es ist ein Teamspiel: Alle gewinnen oder alle verlieren gegen Hubi. Ich weiß, man sollte mit Kindern sowas wie "verlieren können" trainieren - aber manchmal habe ich keine Lust drauf. Und meine beiden Mädels spielen sowieso am liebsten zusammen (notfalls ziehen sie bei MenschÄrgerDichNicht auch zusammen mit acht farbgemischten Figuren - was dann ein "zielgerichtetes" Spiel echt schwierig macht. )
Und: Es hat eine Elektronik - das heißt die Tiere und Hubi sprechen über den "magischen Kompass" - und solchen Schnickschnack findet vor allem die Kleine toll.


Alles in allem: Klare Empfehlung. Die Kleine mit ihren fast fünf Jahren hat riesigen Spaß, und auch die Große mit bald sieben spielt gerne mit. Das Spielmaterial ist nett gemacht und stabil. Die Stimme des Kompass ist - im Vergleich zu ähnlichen Spielzeugen -. wirklich erträglich :)

Ravensburger
für 2-4 Spieler
empfohlen ab 5 Jahren


So, und was spielen wir als nächstes ??



*kein Affiliate-Link. Spiel ist selbst gekauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen