Donnerstag, 31. Dezember 2015

Fertig.

Der letzte Tag des Jahres. Und nicht nur das Jahr ist zu Ende, sondern auch mein Jahresprojekt.
Im Februar hatte ich mich kurz vor Schluss noch dazu entschieden, bei der Häkeldecke 2015 mitzumachen, nachdem ich ein Jahr zuvor schon die wunderschönen Jahres-Patchworkdecken bewundert hatte. Und tatsächlich - ich bin fertig. Mehr als einen Meter Breite und nicht ganz zwei Meter Länge, viele Stunden, unzählige Maschen. Und ich platze fast vor Stolz :)




Vielen Dank an die Motivationsgruppe und an Isabel fürs immer wieder sammeln und zeigen, und auch Danke an Lucy von Attic24 für das tolle und super erklärte Muster.


Meine Häkeldecke sende ich nun zum Deckenfinale und... heute ist Donnerstag... natürlich auch zu RUMS - denn diese Decke ist ganz für mich alleine.


Und das ist nun auch mein letzter Post für dieses Jahr. Danke an euch fürs Mitlesen und Kommentieren. Guten Rutsch, wir sehen uns drüben !




Donnerstag, 17. Dezember 2015

Sprühkleber, Holz und gutes Wetter ... oder: Was man für eine Hochzeitstorte braucht.....

Meine kleine Schwester hat geheiratet :)
- und mich vorher gefragt, ob ich ihr eine Torte backe. Nur was kleines, weil es ist ja ur eine kleine Feier. Mit blauen Sternen und Glitzer ! Aber bitte zwei Sorten. Himbeer und Schoko. Also doppelstöckig.
Ähm.Ok.....

Ich gebe zu, dieses Teil hat mich mehrmals die Luft anhalten lassen. Angefangen bei den Rezeptwünschen, über Transportprobleme bis hin zur Konstruktion selbst.
Doppelstöckig hatte ich noch nie gebacken bzw. geschichtet, aber dank Youtube und diversen Tortenblogs war das schnell - zumindest in der Theorie - kein Problem mehr. Eine von unserem Papa maßgesägte Scheibe als Grundplatte für das obere Stockwerk sowie diverse Holzstäbe lagen bereit.

Die Suche nach dem geeigneten Bodenrezept (schwieriger als ich dachte!) und mehrmaliges Probebacken führten dann auch irgendwann zum gewünschten Ergebnis. Normalerweise gewinnen diese Torten zusätzliche Stabilität durch die äußere Fondantschicht - aber das wollte die Braut nicht ("Bääähhh....viel zu süß!"). Deswegen wurden die fertig gestapelten Torten mit viel Sahne weiß gespachtelt und die Fondanteiskristalle erst vor Ort und kurz vor dem Anschneiden dekoriert.

Zusätzliches Problem war mein Plotter - oder zumindest die Schneidematte, denn die klebte gar nicht mehr und es sollte doch ein großes JA obendrauf - dank Baumarkt und Sprühkleber ging das aber dann auch.


Zuletzt hatten wir an diesem Dezembertag ideales Tortentransportwetter - kalt und trocken. Mit zwei ineinander gestapelten Plastikkisten und vielen Eisakkus hat der Kuchen auch die mehr oder weniger vielen Kilometer gut überstanden.











Freitag, 4. Dezember 2015

Ein bißchen Glitzer

..brauche ich grade ganz dringend. Hier ist Krankenlager angesagt, erst traf es die Minderjährigen, und nun geht bei mir nichts mehr. Die Nase läuft, im Kopf ist nur Watte, der Rücken knackt. Ganz ungünstig, wenn sich, wie bei vermutlich so vielen, im Dezember die verschiedenen Termine von fröhlichen und weniger fröhlichen Anlässen lückenlos aneinanderreihen - deswegen ist es hier auch grade so sehr ruhig.

Ich laß euch also mit meinem Glitzerengelchen von Monstabella (gefällt euch ? ... da solltet ihr Isabells Adventskalender ganz genau im Auge behalten...) nette Grüße da und geh nen Erkältungstee trinken.