Donnerstag, 30. Juli 2015

Sortieren...

.. muß ich grade überall. Daten. Stoffe. Und auch Klamotten. Die Schränke der Kinder sind voller Sachen, die nicht mehr passen. Der Wäschekorb mit der Flickwäsche läuft über. Und genau da begegnete mir auch das "Probekleidchen" aus dem letzten Jahr. Ein seeehr günstiger Stoff aus einer Restetüte für umgerechnet unter einem Euro der Meter. Und ein Schnittmuster, das eigentlich für Jersey ist - nämlich Schnabelinas Kapuzenkleidchen. Zudem kein passender Reissverschluss zur Hand - dafür Snaps. Passte, wackelte, hatte Luft (zumindest im Juni 2014). Und war eines der letzten Dinge, die ich mit meiner alten Nähmaschine genäht habe (deswegen habe ich mich auch nicht an normale Knöpfe und Knopflöcher getraut). Der Saum löste sich leider in Wohlgefallen auf, daher lag das Kleid lange (urgs.. den kompletten Winter über!) bei der Flickwäsche. Nun wieder repariert und gleich angezogen !


Im Gegensatz zum original Schnitt habe ich also Baumwollstoff verwendet. Statt sechs Rockteile sind acht Bahnen an das gedoppelte Oberteil gekräuselt. Am Rücken schließt eine KamSnap-Knopfleiste das Kleid.
Ein bißchen Murks habe ich natürlich beim Probekleidchen auch eingebaut, deswegen mußte auf den Rücken eine dicke Schleife - aber so im Nachhinein tut das dem Kleidchen richtig gut !



Nach dem erfolgreichen "Probenähen" gabs dann für beide Kinder das Kleid aus Wunschstoff... nur die haben es immer noch nicht vor die Kamera geschafft.

Schnitt: Freebook Schnabelinas Kapuzenkleidchen mit Änderungen.
Verlinkt: Meitlisache und Inspired by Schnabelina

Dienstag, 28. Juli 2015

Nette Jette - die Dritte

Sooo eine Tasche... hatte sich das Geburtstagskind gewünscht. Aber bitte in PINK! Gut, weil zweimal das Gleiche mag ich sowieso nicht nähen, das wäre ja langweilig :)



Mit ein bißchen Gebaumsel...


Wie auch beim letzten Mal diesem tollen Freebook, allerdings verkleinert und ohne Boden.
Verlinkt: TT und Meitlisache

Notiz für mich: Geburtstagsgeschenk im Juli 2015

Freitag, 24. Juli 2015

Schwimmbrillen-Spezialverpackung

Beide Kinder schwimmen ja seit Jahren begeistert. Dazu gehört natürlich auch die passende Ausrüstung, die wöchentlich verwendet werden. Die Schwimmbrillen sind bei uns also keine Discounterware, sondern deutlich teurere Markenmodelle.


Daher haben sie nun auch eine passende Verpackung bekommen: Schwimmbrillenbeutel ! 



Und innen auf Empfehlung (danke!) mit Microfaser in unterschiedlichen Farben.


Schnittmuster: "Swimmy" von Farbenmix, natürlich deutlich kleiner
Stoff: Tedox und Microfaser-Putztücher
Schwimmbrille: Zoggs Tri Vision Junior
Verlinkt: Meilisache und Kiddikram

Donnerstag, 23. Juli 2015

Sommer-Lesestoff

Die Große beginnt ja bald mit dem Lesen lernen, aber noch dürfen wir ihr vorlesen. Auch wenn die farblichen Vorlieben nicht mehr bei rosalilapinkglitzer liegen, darf es sonst gerne und viel um typische (Klein-)Mädchenthemen gehen - also sind Pferde sehr beliebt.
Deswegen, also vor allem wegen dem hünschen Pferdchen auf dem Cover, landete das Buch "Liliane Susewind - So springt man nicht mit Pferden um" bei uns.
Liliane kann mit Tieren aller Art sprechen - und das macht ihr das Leben nicht immer leichter. Der Hof, auf dem sie das Reiten lernen will, ist pleite und zudem verhält sich das Pferd Storm merkwürdig. Lilli hilft dem Pferd und (ich glaube da verrate ich jetzt nichts besonderes) rettet den Hof.

Unser Buch ist nicht das erste aus der Liliane-Susewind-Serie (ich wußte zuerst gar nicht, dass es überhaupt eine Serie ist), aber das macht nichts, denn jede Geschichte ist in sich geschlossen.
Und beim nächsten Besuch im Buchladen zog direkt ein weiterer Doppelband bei uns ein - noch ungelesen, aber sicher nicht mehr lange. Eigentlich kaufe ich ja lieber Hardcover-Kinderbücher, aber bei diesem Preis für zwei Bände.. egal.



Liliane wohnt nun also erstmal bei den kleinen Hexen, Ponyfee und den Olchis.



Liliane Susewind - So springt man nicht mit Pferden um
Tanya Stewner - Fischer - 978-3-596-85375-5 - Hardcover

Liliane Susewind - Doppelband
Mit Elefanten spricht man nicht &
Tiger küssen keine Löwen
Tanya Stewner - Fischer - 978-3-596-81274-5


Mittwoch, 22. Juli 2015

Selbst gemacht ?

Heute war ich einkaufen. Unterwegs kam ich bei einem Bäcker vorbei.. und blieb ein bißchen verwundert vor der Reklame stehen. So verwundert, dass ich ein Foto davon machen musste. Leider nur ein schlechtes Handyfoto, aber ich glaube es erfüllt seinen Zweck.



Ich hoffe, ihr könnt den Text lesen ... Da steht "Kartoffelbrot - selbst gemacht".
Das fand ich erst nur verwunderlich. Dann erschreckend. Ich meine - ich stehe vor einem kleinen Bäckerladen (und in diesem Fall reden wir NICHT von der Discounterbacktheke und auch nicht von der großen Kette), also von einem Handwerksmeister.
Muß der denn dazuschreiben, dass er das Brot "selbst gemacht" hat ? Ganz ehrlich. Bei einem gewissen Preisgefüge und bei einem gewissen Image  erwarte ich das. Ich kaufe eben hier keine Discounterware, die nur mal kurz aufgewärmt wird. Dafür kostet der Brezel auch einen knappen Euro und keine dreissig Cent. Das bezahle ich gerne - wenn die Qualität der Ware dazu passt.




Mittwoch, 15. Juli 2015

Endlich: die Pferdchen

So langsam aber sicher schleichen sich hier die Sommerferien ein. In diesem Jahr ist das noch nicht so akut, da beide Kinder noch in den Kindergarten gehen, aber für die Große heißt es langsam Abschied nehmen, denn ab September ist sie ein Schulkind. Und zum Abschied gehört bei uns auch die Übernachtung im Kindergarten. Mitzubringen: Decke, Kissen, Zahnbürste, Schlafanzug. Schlafanzug ??? Ähm... alles zu klein. Also mußte dringend ein neuer her. Und da es ein "Anlassschlafanzug" sein sollte, durfte es ein ganz besonderer Stoff sein. Die Pferdchen auf "gar nicht rosa" hatten es ihr angetan. Also bestellt, gewaschen und vernäht.


 









 

Schnitte: Lillesol Sommerhose basic No. 44 in Caprilänge, Hinten-wie-vorne-Kindergartenshirt Miko von timtom
Stoff: "gar nicht rosa" Pferdchen von Mias Abenteuerland (grade mit 12% Rabatt!), uni "Matschfarbe" aus der persönlichen Restekiste

.. die Ärmel hätten ein bißchen länger gedurft, ich weiß. Aber das kommt davon, wenn man zuschneidet und näht, während die Kinder schlafen......

Verlinkt: Meitlisache

Donnerstag, 9. Juli 2015

Ich freu mich so !

Heute Abend erreichte mich eine eMail von Christina. Sie hat mir Fotos ihrer Puppensachen zugeschickt und ich finde sie absolut niedlich ! Ich freue mich so, dass da draußen Puppenmamas und -kinder mit "meinen" Klamöttchen spielen. Danke, liebe Christina, und danke für die Erlaubnis, deine Fotos auch hier zu zeigen.



Die Abstimmung zur Westfalenchallenge läuft noch kurze Zeit.... meine Mitstreiterinnen und ich freuen uns über eure Stimme ! Und auch in dieser Woche gibt es tolle Anleitungen und kostenlose Schnitte - ein Projekt davon habe ich mir schon auf meine gedankliche To-Do-Liste geschrieben

Mini-RüMSchen mit Stern

Ich mag Stoffbeutel. Für alles. Für mal schnell zweidreidrölf Sachen reinzuwerfen, für die Sachen, die irgendwann mal zur Schwester/Freundin/Mutter müssen. Für die Kleinigkeiten, die wir im Kindergarten nicht vergessen dürfen. Für die Einkäufe, damit ich nicht die blöden Plastiktüten nehme. Leider habe ich aber irgendwie immer zuwenig von diesen Taschen. Und die meisten sehen nach "Jute statt Plastik" aus. Alte verwaschene Baumwollbeutel, oft schon Jahrzehnte alt, mit Löchern, Flecken.
Deswegen müssen die nächsten Wochen unbedingt ein paar neue her.
Hier also der Erste:




Mit großem Glitzerstern auf der Front. Und meinen Stern schicke ich nun zu RUMS.


Mittwoch, 8. Juli 2015

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge die Letzte :) - FreeBook Strumpfhose

- Werbung - 

Nun hab ich euch die letzten Tage alle Stücke meines Beitrags zur Westfalenstoffe-Challenge gezeigt. Ein kleines letztes Teilchen fehlt noch - wobei das eigentlich nicht so richtig zur Challenge dazugehört, denn es ist nicht aus den schönen Webstoffen, sondern aus Recyclingmaterial... sondern aus kaputten Kinderstrumpfhosen oder löcherigen Erwachsenensocken. Genau ! Unter ein schickes Kleid gehört natürlich auch eine schicke Strumpfhose. Die Kaufteile hierzu passen unserem Puppenkind irgendwie nie, am Po ziehts immer rein, weil alles etwas zu knapp ist. Und als ich irgendwie sowieso so auf Puppenkleidung fixiert war - ich habe ja doch einige Tage an den Teilen getüftelt - kam da die kaputtgestürzte Strumpfhose des großen Kinds genau richtig (das Knie war zum Glück noch heile).


Den (ganz einfachen) Schnitt für die 43cm-Puppe findet ihr hier. Das war mein letzter Beitrag zur Puppenkollektion (wobei die Damen hier schon neue Wünsche haben und vor allem die kleinere Puppe des kleinen Kindes definitiv zu kurz kam) und ich schicke meine Strumpfhose heute zum Nähfrosch und zum Kopfkino.
Über eure Stimme bei der Westfalenstoffe-Challenge würde ich mich freuen - aber klickt auf jeden Fall mal rein, den jede Teilnehmer (in?) hat beim Vernähen der Stoffe eine tolle Anleitung geschrieben - also fünf tolle Projekte jede Woche !

Danke fürs Mitlesen die letzten Tage - ich weiß, es war etwas rosagrünlastig :) - abschließend noch eine Frage an euch .. welche Puppenschnitte braucht man so ? Welche eBooks und FreeBooks näht ihr denn so ? Was bräuchte man (frau) noch ? Mir fehlt zum Beispiel noch ein Schuhschnitt. Ein paar Sandalenversuche liegen hier - aber die letzten Tage war es mir einfach zu warm zum drüber grübeln...


Dienstag, 7. Juli 2015

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #6 - FreeBook Wickelkleid

- Achtung : Werbung -

Wow heute schon Teil 6 ?!

Für die Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge bekam ich im April ein Paket mit mehreren Stoffen aus der neuen Serie Wales zum Vernähen. Nachdem es nun an den vergangenen Tagen schon Puppenbett, Hosen und Kleider gab, nun noch ein weiteres Kleidchen.
Den Schnitt hatte ich, wie die Hose, auch noch nicht pünktlich zur Abgabefrist digital, deswegen gibts diesen ebenfalls nur hier im Blog (Link weiter unten).



FreeBook zum Wickelkleid hier, die Abstimmung findet noch die nächsten Tage im Westfalenstoffe-Blog statt.


Und mein Kleidchen schicke ich zu den Dienstagsdingen und zu HoT

Montag, 6. Juli 2015

Glitzer, Glitzer... und noch mehr Glitzer !

Glitzer fasziniert die Mädels hier ja sowieso. Und nun haben wir endlich eine sommertaugliche Glitzeridee für uns gefunden. Nein, eigentlich schon an der Geburtstagsfeier der Großen - denn da gab es für alle Kinder GLITZERTATTOOS !



Natürlich kam ich während der Feier nicht zum knipsen der vielen Glitzerbildchen, deswegen sind diese erst in den Tagen danach entstanden.


Wollt ihr auch welche ?? Super einfach ! Ihr braucht dazu ...
eine Flasche Glitzerkleber (Pink Glue), meiner ist von hier, dazu Glitzer, einen kleineren Pinsel und einen Puderpinsel und natürlich einige Schablonen - entweder fertig gekaufte, oder ihr habt wie ich einen Plotter :)


Für die Schablonen habe ich verschiedene kleine Symbole und Bilder auf eine Selbstklebefolie geplottet und grob ausgeschnitten.

Es erwies sich als praktischer, dafür keine durchsichtige, sondern farbige Folie zu nehmen. Meine Rolle kostete etwa 2 Euro, und das reicht vermutlich für Tattoos für die nächsten Jahre....


Und dann gehts auch schon los:

Folie aufkleben....


Kleber aufpinseln (das ist eine Flasche mit integriertem Pinsel, so wie bei Nagellack)...


Ganz kurz antrocknen lassen (aber nicht zu lange, sonst zieht der Kleber Fäden), dann die Folie abziehen....


Und nun ein bißchen Geduld. Der Kleber muß komplett durchsichtig sein. Dann mit dem kleineren Pinsel den Glitzer aufbringen und den überschüssigen Glitzer mit dem Puderpinsel entfernen. Freuen, fertig !


Und nun schick ich meine Tattoos zu Plotterliebe.


(Und ja, ich verlinke oben einen Shop. Das ist Werbung ?! Ich habe den Glitzerkleber bestellt, bezahlt und superschnell bekommen. Danke dafür :)

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #5 - FreeBook Smokekleidchen

- Achtung: Werbung -  

Heute noch was ganz Schnelles: Zwei Rechtecke, oben gesmoket, Träger dran, zwei Druckknöpfchen (sonst passt der Dickkopf wieder nicht durch) und schon fertig ! klar braucht man dazu kein riesiges Tutorial - aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen und spart Zeit, wenn man die Maße hat statt selbst tüfteln zu müssen :)

Und drunter passt natürlich perfekt eine Puppenwindel.


Für heute gibts also das FreeBook zum Kleidchen (Puppengröße 43cm) hier, das FreeBook von Leni Sonnenbogen zur Puppenwindel hier, die Abstimmung im Westfalenstoffe-Blog hier. Und das alles wieder bei den Meitlisache und bei Leni Sonnenbogens Sammlung.

Samstag, 4. Juli 2015

Nix mit Pferdchen

Große Ereignisse, die da auf uns zusteuern. Genauer gesagt auf das große Kind, das diesen Sommer ein Schulkind wird. Vorher wird jedoch im Kindergarten übernachtet.
Übernachtung ? Schlafanzug ? Das Kind ist deutlich gewachsen und alle Hosen haben Hochwasser, allen Shirts sind die Ärmel zu kurz (wobei das bei diesem Wetter sicher auch nicht falsch wäre). Also Stoff online ausgesucht, das Kind mal wieder nicht vorher gefragt, wird schon passen....und bei zwei Kindern gibts zwei Farbstellungen.


Ich wasche also die Stoffe, hänge sie auf die Leine und das Kind kommt aus dem Kindergarten nach Hause.... "Mama... den da ! Unbedingt !" - und damit war nicht der Pferdestoff gemeint. Daher also erst was ganz kleines aus einem anderen Stoff.


Der Schnitt ist ein bewährter, selbstgebastelter. Das große Kind findet die selbstgenähte Unterwäsche viel besser als die gekaufte... hätte mir das mal einer vor drei oder vier Jahren gesagt, dass ich U-Hosen nähe ?!


Und weil ich grade dabei war, und der Schrank sowieso leer ist, hab ich einen anderen Schnitt getestet, weil er mir mit den versetzten Seitennähten so gut gefallen hat. Hier erstmal aus Stoffen aus meiner Restekiste (wann wird dieser gestreifte Stoff den endlich leer ?) Das Freebook von Farbenstoff ist gut erklärt und schnell genäht - aber irgendwie... passt es nicht. Meine anvisierte 128 entspricht vielleicht einer 104 ?


Hier im Größenvergleich beide U-Hosen. Die kleinere wandert nun zur Babycousine, die wird sicher reinwachsen.

Nun gibts also die nächste Versuchsreihe. Das neue FreeBook von Ki-Ba-Doo liegt schon ausgedruckt da und ein anderes eBook habe ich bereits vor Monaten gekauft und bisher nur Oberteile daraus genäht. Welche Schnitte nehmt ihr denn so ?

Und ich geh jetzt endlich mal den geplanten Schlafanzug zuschneiden....

Stoffe: Mias Abenteuerland, Restekiste
Schnitt: Selbstgebaut, Farbenstoff


*Werbung - auch wenn es garantiert meine Meinung widergibt.

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #4 - Puppen-Mila

- Achtung: Werbung - 

Meine Kindermütze "Mila" gibts ja schon länger - aber auch die Puppe sollte eine Mila bekommen. Also habe ich das Schnittmuster einfach ordentlich verkleinert und heraus kam eine wendbare Kopfbedeckung für das Puppenkind.


Die Anleitung (für unsere 43cm großeB*by B*rn - aber das lässt sich auch problemlos anpassen) dazu gibts hier oder im Westfalenstoffe-Blog. Und wer eine "große" Mila nähen möchte, die gibts natürlich auch noch.
Verlinkt nach hier.

Freitag, 3. Juli 2015

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #3 - FreeBook Puppenhose

- Achtung : Werbung -

Heute Teil drei meiner Teilnahme an der Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge !

Die Puppe brauchte natürlich mehr als nur ein Kleidchen.
Kleider sind ja manchmal unpraktisch - da braucht Fräulein unbedingt auch Hosen.


Zuerst mal eine lange Hose. Längsstreifen strecken ja bekanntlich :)


Und nach dem gleichen Schnitt, den ihr nun hier findet (bis zur Abgabefrist der Challenge hatte ich es einfach nicht geschafft, den Schnitt im PC zu haben, da gab es nur knitteriges Papier), eine kurze Variante, unten mit Gummitunnel und oben mit aufgenähtem Schleifchen. Nachtrag: unsere Puppe hat eine Größe von 43cm.

Klar, über so ne Hose...


... braucht man auch was Schickes, oder ?



Eine Puppentalia ! Die Anleitung dazu findet ihr bei Lieblingsnaht. Ich habe die Rückseite geteilt, halb zusammengenäht und oben mit Schlaufe und Knopf geschlossen. So passt der Puppendickkopf besser durch die Öffnung.




Also: FreeBook zur Hose hier, die Abstimmung am Wochenende im Westfalenstoffe-Blog, und die hübsche Kombi zu den Meitlisache. Aber es gibt noch mehr....




Donnerstag, 2. Juli 2015

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #2 - FreeBook Kordelkleidchen

- Achtung : Werbung -

Für die Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge bekam ich im April ein Paket mit mehreren Stoffen aus der neuen Serie Wales zum Vernähen - heute zeige ich euch Teil zwei meiner Puppenkollektion.



 
Das Kordelkleidchen ist ein klassisches "Popover", wie es für Kindergrößen einige Anleitungen im Netz gibt. Da ich für unsere Puppe keines gefunden habe, habe ich selbst eines gezeichnet. Ruckzuck genäht aus zwei Stoffstückchen und ein bißchen Schrägband. Klar, nichts, wozu man eine riesige anleitung und ein kompliziertes Schnittmuster braucht - aber manchmal ist es einfacher, wenn schonmal jemand nachgemessen hat, oder ?

Und auch hier: Die Anleitung dazu gibts hier !
Nachtrag: unsere Puppe ist 43cm groß. ( eine B*by B*rn)

Mein Kleidchen schicke ich auch heute zu den  Meitlisache  und der Sommerfreebooksammlung bei HoT.
.. und was hat die Puppe da noch an ?? Dazu bald mehr. 

Mittwoch, 1. Juli 2015

Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge #1 - FreeBook Puppenbett / -Tragetasche

- Achtung : Werbung -

Für die Westfalenstoffe-Jubiläumschallenge bekam ich im April ein Paket mit mehreren Stoffen aus der neuen Serie Wales zum Vernähen - heute darf ich endlich zeigen, was daraus geworden ist !

Lange habe ich die Stoffe hin- und hergeschoben, gezeichnet, drüber nachgedacht und dann endlich entschieden. Eigentlich war klar - das muß was für die Kindern werden ! Bei so schönen rosagrüngemusterten Mädchenstoffen geht das hier gar nicht anders. Also gemessen, geschnitten und genäht. Erstmal nur Probemodelle aus einem komischbräunlichen Stoff mit lachsfarbenen Rosen, der ich weiß nicht wie in meinem Schrank gelandet ist - Fotos von diesen ersten Ergebnissen in furchtbarem Muster und nur "husch-husch" zusammengetackert erspare ich euch :) - und ich war so glücklich, als ich dann endlich die Originalstoffe anschneiden konnte !

Und was ist nun draus geworden ? Eine Puppenkollektion ! Hosen, Kleidchen, Blusen für das Puppenkind. Und heute zeige ich euch als erstes Teil das größte und aufwendigste Stück der Serie: das Puppenbett. 

Nachtrag: unsere Puppe ist etwa 43cm groß.

Die Große wollte schon längst so eines, denn ich hatte das Möbelschweden-Holzbett schon lange auseinandergeschraubt und weggepackt, weil ich es immer von einer Ecke in die andere schieben mußte und es nirgends einen Platz fand. Es gibt sicher schon einige Schnitte und Anleitungen im Netz, aber keines mit einer aufzippbaren Abdeckung, eben "wie eine richtige Kinderwagenbabytragetasche" - auch wenn meine (Tuch-)Traglinge so eine Kinderwagengeschichte aus eigener Erfahrung gar nicht kennen, die Beobachtung bei der Babycousine trug hier wohl dazu bei. (Danke auch noch mal an L. - du hast den Knoten in meinem Kopf gelöst.. du weißt schon, was ich meine, oder ?)


 
Gut gefüttert und weich gepolstert, die Liegefläche verstärkt, sind alle Stoffe aus der Wales-Serie vernäht. Die Farben passen toll (ich mag die Kombination Grün und Rosa sowieso) und ich habe neben dem Verstärkungsmaterial (vor allem "Discounterputzlappen" und PVC-Boden) nur noch ein Stück naturfarbenen Nessel für das Innenfutter sowie einen langen, teilbaren Reissverschluss ergänzt. Und natürlich jede Menge Garn in Weiß, Rosa und Grün - da konnte ich endlich mal die vielen Zierstiche der Nähmaschine in Szene setzen.


Auch das Schrägband (Grün und Pink mit kleinen weißen Pünktchen) hat einen Platz an den Tragegriffen gefunden.



Und das Beste ? Die Anleitung dazu gibts hier oder im Westfalenstoffe-Blog !
Hier findet ihr die Abstimmung zu den fünf tollen Projekten aus der letzten Woche - meine Puppenkollektion nimmt dann erst am nächsten Wochenende teil. Ich würde mich freuen, wenn ihr dort vorbeischaut und mir oder den anderen Teilnehmern eine Stimme dalasst !

Mein Puppenbettchen schicke ich nun noch zu den Meitlisache (weil da gehört es ganz bestimmt hin, oder ?) und zum Kopfkino. Und morgen gehts weiter mit dem nächsten Teil aus der Puppenkollektion.