Montag, 17. März 2014

Mein Zimmer im Grünen {Buch}

Die Sonne lacht, Temperaturen wie im Frühsommer und ich sitze dank gebrochenem Fuß immer noch hier herum. Nähen ist nur begrenzt möglich, weil da müßte man ja immer mal wieder aufstehen, etwas holen, suchen, bügeln, zuschneiden. Bastelarbeiten jeglicher Art- genau das Gleiche. Spätestens wenn ich das dritte Mal loshumpeln muß um irgendwas Vergessenes (die vierte Schere bei zwei Kindern, weil es muß unbedingt die mit dem rosa Griff sein, oder der Kleber ist leer, oder oder oder) zu finden, verläßt mich die Lust oder die Kraft dazu. Die Onleihe ist zwar immer wieder interessant, aber leider sind die Bücher, die ich grade lesen möchte, dann doch ausgeliehen. Meine Pinterest-Boards quellen über, das ist aber auch irgendwie witzlos, wenn man nichts von diesen tollen Sachen umsetzen kann.

Schön, dass ich dank dem frechverlag ein neues Buch hier liegen habe, in dem sich auch was für Fußfaule findet !




Das Buch ist vollgepackt mit Dekoideen, Rezepten und DIY für die für mich schöneste Zeit des Jahres und macht den Garten zum Wohnraum. Von Fliegenpilzkissen über Pflanzideen bis hin zu leckeren Sommerrezepten wird ein weiter Bogen gespannt und jeder findet sicher ein passendes Projekt - so auch ich..... ich habe mich mit Häkelnadeln auf den Balkon (der ist im Gegensatz zum Garten ohne Treppen zu erreichen) verzogen, genieße das Wetter und hoffe, euch bald ein Ergebnis zeigen zu können.


Die Rezepte müssen leider noch ein bißchen warten, aber einige Sachen haben es mir hier auch angetan, zum Beispiel die blaue "Regenbogentorte".


 Die Fotografien im Buch sind fantastisch und machen Lust aufs Loslegen - kein Wunder, ist doch eine der Autorinnen Hilde Frey.



Die 'Websites der beiden anderen Autorinnen Joanna Goetz und Carmen Siegrist-Scherrer findet ihr hier und hier - zwei Blogs, die gerade auf meiner Leseliste gelandet sind :)





Handarbeiten, Deko und Rezepte für Draußen-Genießer
Hilde Frey, Joanna Goetz, Carmen Siegrist-Scherrer
frechverlag GmbH, Stuttgart 2014
ISBN 978-3-7724-6344-0
19,99 Eur

Vielen Dank an den frechverlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Besprechung zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 14. März 2014

Miniminimini !

Hier regnet es ja momentan Babys. Gut ! Ich kann so endlich die Restekiste ein bißchen leeren. Für diese miniminikleinen Sachen braucht man ja nur ein paar Quadratzentimeter Stoff.
Eines der demnächst geborenen Kinder soll windelfrei aufwachsen, und da es Unterhosen in so kleinen Größen nicht wirklich zu finden gibt, hab ich welche genäht und verschenkt.



Ich bin gespannt, ob sie irgendwann passen und überhaupt gebraucht werden - denn ein Testbaby hatte ich zum Anprobieren nicht parat und ich selbst habe keine Erfahrungen mit windelfeien Kindern und was da praktisch ist und was nicht.



Oder sind die Unterhosen nicht einfach zu klein geworden ??

Zum Größenvergleich: Das ärmellose Shirt nebendran ist ein gekürzter Schnabelinabody in Größe 50



Schnittmuster:
Unterhosen-Freebie von hier
Regenbogenbody von hier

Dienstag, 11. März 2014

Kuschelhosen

Um bei den Babys zu bleiben: Schnelle Nachschubklamotten für ein verwandtes Kind


Hose aus der Zwergenverpackung Vol. 1, verlängert, da das Baby eine Spreizhose trägt.


Schaut euch mal den Kuschelstoff der dunklen Hose an, der schreit doch gradezu nach Babysachen ! Und ich hab noch einige Meterchen im Schrank liegen ;)


Dazu einen Schnabelina-Body mit Wolfi-Stoff von Eladu (der ist auch bald leer *schnief*).


Sonntag, 9. März 2014

Sonderanfertigung


Diese Kuscheltierchen mit Reissverschluss sind ja mittlerweile überall zu finden. Um das große Kind zu beschäftigen, haben wir vor ein paar Wochen solche Tierchen gemalt. Sie hatte einen riesigen Spaß und hat mir das fertige Bild geschenkt. Und so viel Mühe wollte ich doch auch entsprechend honorieren ;) Also gabs ein S*orgentierchen nach eigenem Design.


 






Donnerstag, 6. März 2014

Füchse: Hose und Mütze

Mal wieder. Oft genug muß irgendwo einer drauf. So auch hier.



Die Hose ist recycelt aus einer alten Jeans und abgeschnittenen Bündchen von einer Vorgängerhose - wie meistens für die Kleine der bewährte Schnitt Tino von Jane, allerdings etwas verlängert, damit die Hosen auch beim Tragen nicht hochrutschen.


Die Wendemütze ist ein Freebie von Pattydoo und hat innendrin braunen Jersey mit pinken Sternen - die ich aber seit dem Nähen nicht mehr gesehen hat ("Sonst ist dem Fuchs doch zu dunkel, Mama !"). Der türkise Fuchs ist aus der Freebiechallenge von Kirsten, in diesem Fall gemeinsam mit Aennie, wo es das Freebie glaube ich noch gibt (als Applikationsvorlage und als Stickdatei).



Den Schal gab es für die beiden Wilden und für mich in jeweils unterschiedlichen Farben - Rosa für die kleine, Rot für die Große und Schlammmatschbraun für mich (alle bisher unfotografiert), innen jeweils mit Sternchenfleece. Schnittmuster als Freebie von Formtiere.

Und.. geschickt an die Fuchslinkparty bei Greenfietsen.

Dienstag, 4. März 2014

Onno aus der Konserve - Ja ? Nein ? Jein !

Da ich ja außer Gefecht bin, hab ich endlich mal ein bißchen die Gelegenheit, aufzuräumen. Auch virtuell. Dabei tauchen doch einige Sachen auf, die es aus den unterschiedlichsten Gründen (noch) nicht hier her geschafft haben. Dazu gehört auch ein Onno-Shirt aus dem Probenähen für Jane.


 Die Fotos auf dem Boden waren schnell gemacht, die am Kind sollten folgen, sind aber eben noch nicht...



Onno ist ja "von hinten wie von vorne" - so kann das Kind morgens entscheiden, ob ein "Ja-Tag" oder ein "Nein-Tag" ;) - Und auch hier muß ich nochmal betonen: ich war wirklich wirklich skeptisch, ob das funktioniert mit dem Vorne-und-Hinten-gleich - aber es klappt einwandfrei. Und noch dazu geht das Nähen umso schneller. Kein Überlegen, was war jetzt welches Teil, wo ist vorne am Ärmel. Zwei Schnitteile je zwei Mal, zusammengetackert, fertig. Da kommen noch mehr, wenn mein Fuß mich wieder lässt.