Dienstag, 25. Juni 2013

Ein bißchen Glück....


Fuchstorte

Eigentlich wollte ich endlich mal wieder was Genähtes zeigen... aber irgendwie ist mir gestern aufgefallen, dass ich die Sachen noch gar nicht fotografiert habe und stattdessen noch ein paar ganz andere Dinge auf der Festplatte es noch nicht bis hier her geschafft haben.
Also statt dessen was anderes "Gebasteltes".... die Fuchstorte zum zweiten Geburtstag der kleinen Wilden.


Eine Himbeer-Kokos-Mascarpone-Torte mit einem großen Fuchs für die "Fuffhosen"-Trägerin.
Lecker wars... der Fondant ist wie immer nach dem Rezept der Tortentante gemacht.




Freitag, 21. Juni 2013

Zwergenverpackung.. die Xte

Das Schnittmuster ist ja wirklich süß, aber langsam mag ich nicht mehr. Hier ganz schnell das vorerst letzte der Serie.


Montag, 17. Juni 2013

Zauberkuchen *** Magic Cake

Ich backe ja wirklich gerne. Und mittlerweile habe ich einen Faible für Backblogs und Internetrezepte. die sind oft besser ausgetestet als jedes Buch, außerdem ist immer das richtige Rezept für den geladenen Besuch, den schnellen Hunger oder den fast leeren Kühlschrank dabei.

Dieses Mal hat mich allen der Name des Kuchens schon neugierig gemacht, als ich irgendwo in den Weiten des www über Fotos stolperte. Was ist denn hier so "magic" ? Nun, ganz einfach. EIN Teig, ab damit in die Backform - und hinterher MEHRERE Schichten, ganz von selbst.

Mein erster Versuch nach dem Rezept von hier.




Ähm. Ja. Echt lecker. Aber wo bleibt die Magie ? Nun ja. Erstens hatte ich nur Magarine zu Hause und keine Butter. Ich weiß nicht, ob das die Chemie irgendwie stört ? Und zweitens: Wenn man mit Rezepten und Mengen und überhaupt hantiert, sollte man in der Lage sein, Deziliter in handelsübliche Milliliter umzurechen. 5dl sind nämlich nicht 50ml (wie ich sie in den Teig gekippt hatte), sondern 500. So ein Ärger aber auch.
Macht nix. Geschmeckt hats gut. Aber klickt ruhig mal auf den Link, damit ihr auch wisst, wie es hätte aussehen sollen......


Die Sache hat mich aber nicht losgelassen, deswegen hab ich weiter gegoogelt, gegrübelt und noch einen gebacken. Diesmal in Schoko von JoCooks. Und siehe da, es klappt ! It's magic !



Lecker. Allerdings doch sehr schwer und massig, daher nur zum dosierten Verzehr geeignet. :)





Freitag, 14. Juni 2013

Erstes Basteln mit Naturmaterial {Buch}



Knapp 50 Seiten voller Ideen für die ganz Kleinen. Jedes "Projekt" wird auf einer Doppelseite beschrieben, mit kurzen, gut gegliederten Anleitungen und dazu schöne Fotos, thematisch passende Kinderlieder oder kurze Gedichte und Reime.Und die kleinen Bastelzwerge führen durch das ganze Buch.
Die Bastelideen sind mit den einfachsten Materialien realisierbar, die man bestimmt da hat oder die sich auf einem kurzen Spaziergang sammeln lassen.

Ich habe meinen beiden Wilden das Buch gegeben und die freie Wahl gelassen, was wir zuerst ausprobieren. Mich hat dabei die Stabilität des Buches begeistert, weil es nämlich mit seinen dicken Seiten (nicht ganz so dick wie bei Pappbilderbüchern, aber trotzdem seht stabil) und der Spiralbindung (endlich fallen bei Vielnutzung mal keine Seiten heraus) definitv kinderhändetauglich ist.





Meine Kinder haben sich die Sandigel rausgesucht und hatten einen ganzen Nachmittag Spaß im Sand.




Ein schönes Buch, das uns bestimmt noch einige Schön- und Schlechtwetternachmittage beschäftigen wird.


Bastelzwerge - Erstes Basteln mit Naturmaterial
ISBN 978-3-7724-5769-2      -       12,99 Eur



Noch mehr aus der Bastelzwerge-Serie gibt es hier.
Danke an den frech Verlag für das Rezensionsexemplar.

Dienstag, 11. Juni 2013

Ein Eulengeschenk

.. gabs zum Geburtstag der Großen natürlich auch. Was hab ich mir die Finger wund- und die Augen müdegegoogelt nach einem schönen Kettenanhänger mit Eule. Was schönes, kindgerechtes, kleines. Nicht zu kitschig, nicht zu ernsthaft, nicht zu protzig, wenns geht nicht rosapinkquietschglizerblinkig. Nix zu machen. Liebe Schmuckhersteller, ich dachte, Eulen sind so Trend ? Habt ihr das verpasst ??

Tja, und dann... dann kam RUMS. Fragt mich bitte nicht mehr, wo ich es gesehen hab (wenns jemand weiß, verlinke ich gerne noch). Selbstgemachte Ohrringe mit Glascabochons. So schön. Also hab ich bestellt. Hier gabs die Zutaten für den Anhänger (ähm... und natürlich noch ein klitzekleines bißchen mehr, weil sonst lohnt es sich ja nicht, oder ?), die Kette ist 925er Silber aus dem großen Auktionshaus. Die Motivsuche war nicht ganz so schwer, hatte ich da doch schon mal was gesehen... Valentinskarten von OntoBaby via My Owl Barn. Die eule habe ich gespeichert, ein bißchen bearbeitet und ordentlich verkleinert, per Laser ausgedruckt und eingeklebt. Fertig !









Mama glücklich, Kind glücklich.

Freitag, 7. Juni 2013

Monstertorte Reloaded

Zum Geburstag der Großen wurde eine Monstertorte gewünscht. Weil die Kleine hatte ja auch schon mal eine, und was die eine hat... naja, ihr kennt das ja sicher.

Aber Versuch macht kluch und deswegen habe ich dieses Mal ein paar Dinge verändert:

- Die Augen sind aus Styroporbällen. Nur die aufgeklebten Pupillen sind aus Fondant. Weil, sind wir mal ehrlich, die ißt sowieso keiner. Klar, man könnte die Augen auch aus CakePops machen, aber.... im nächsten Leben beim nächsten Geburtstag vielleicht. Das Styropor habe ich erstmal mit weißen Servietten beklebt und danach angemalt. Das Rezept für das (den? die?) Fondant ist wie immer von der Tortentante.

- Ich mag noch immer keine Fondant- oder Marzipandecken auf Torten. Mir ist das alles zu viel und zu süß. Daher ist auch diesmal das "Fell" aus Sahne, einfach mit der dünnsten Tülle der Spritze draufgedrückt. Die Sahne habe ich nicht wie das letzte Mal mit Chemie eingefärbt, sondern mit Erdbeeren. In der Torte selbst sind nämlich auch Erdbeeren (und Bananen), und ich fand das mit Rücksicht auf die älteren Generationen etwas netter ;)

- Das Maul hatte ich 2012 noch auf ein Stück Fondant gemalt, diesmal ist es durchgefärbt. Definitiv schöner.


Guten Appetit ! 


Mittwoch, 5. Juni 2013

Geburtstage. Hamburgerbrötchen.

In den letzten Tagen wars ja wirklich ruhig. Aber das hatte auch einen guten Grund. Genauer gesagt zwei, denn die beiden Wilden hatten innerhalb kurzer Zeit Geburtstag. Also zweimal Familie und Freunde im Haus, zweimal Backen und Kochen, zweimal großes, schönes, buntes Chaos.

Hier nur ein kurzer Blick auf das Abendessen am Ehrentag des großen Kindes:
Hamburger und Pommes - allerdings nicht mit den pappigen gekauften Brötchen, sondern mit (40!!!!) selbstgebackenen. Hattet ihr schon mal Hefeteig aus knapp zweieinhalb Kilo Mehl auf der Arbeitsplatte liegen ? Meine Güte. Das Rezept ist von hier -  nicht abschrecken lassen von langer Gehzeit und 25g Ei. die Arbeit hält sich wirklich in Grenzen, und das Ergebnis ist wirklich klasse. Allerdings habe ich nun vom Herrn des Hauses Kaufverbot für fertige Brötchen bekommen.....also bedenkt vorher, was ihr euch da vielleicht ans Bein bindet.......



Die Torten und Kuchen hab ich natürlich auch fotografiert... folgt dann bald....