Montag, 17. Juni 2013

Zauberkuchen *** Magic Cake

Ich backe ja wirklich gerne. Und mittlerweile habe ich einen Faible für Backblogs und Internetrezepte. die sind oft besser ausgetestet als jedes Buch, außerdem ist immer das richtige Rezept für den geladenen Besuch, den schnellen Hunger oder den fast leeren Kühlschrank dabei.

Dieses Mal hat mich allen der Name des Kuchens schon neugierig gemacht, als ich irgendwo in den Weiten des www über Fotos stolperte. Was ist denn hier so "magic" ? Nun, ganz einfach. EIN Teig, ab damit in die Backform - und hinterher MEHRERE Schichten, ganz von selbst.

Mein erster Versuch nach dem Rezept von hier.




Ähm. Ja. Echt lecker. Aber wo bleibt die Magie ? Nun ja. Erstens hatte ich nur Magarine zu Hause und keine Butter. Ich weiß nicht, ob das die Chemie irgendwie stört ? Und zweitens: Wenn man mit Rezepten und Mengen und überhaupt hantiert, sollte man in der Lage sein, Deziliter in handelsübliche Milliliter umzurechen. 5dl sind nämlich nicht 50ml (wie ich sie in den Teig gekippt hatte), sondern 500. So ein Ärger aber auch.
Macht nix. Geschmeckt hats gut. Aber klickt ruhig mal auf den Link, damit ihr auch wisst, wie es hätte aussehen sollen......


Die Sache hat mich aber nicht losgelassen, deswegen hab ich weiter gegoogelt, gegrübelt und noch einen gebacken. Diesmal in Schoko von JoCooks. Und siehe da, es klappt ! It's magic !



Lecker. Allerdings doch sehr schwer und massig, daher nur zum dosierten Verzehr geeignet. :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen