Mittwoch, 24. Oktober 2012

MMMütze ! (Tutorial+Schnitt)


Ich habe lange lange das Netz nach einer passenden Mütze für meine beiden Wilden durchsucht. Die Ohren sollten warm sein. Der Hals aber auch. Halssocken und Loops finde ich zwar toll, die werden aber von der Großen leider immer wieder verloren und vergessen ("Macht ja nix... Du kannst ja neue machen !" Hahaha.) und von der Kleinen aus prinzip nicht akzeptiert ("Neeiiiiin !!!"). Also beides kombiniert. Es gibt wirklich einiges an Schnitten in dieser Richtung. Toll fand ich z.B. die vielen Scoodies (Scarf + Hoodie - einfach mal googeln), aber warme Ohren ? Fehlanzeige, da ziehts überall rein. Für Erwachsene sicher ganz schön (ich denke, so einer fehlt MIR ganz bestimmt noch), aber für Kinder nicht geeignet. Die verschiedenen Schnitte von Schlupfmützen, Schalmützen und ähnlichen Konstrukten, die ich sonst noch so gefunden habe, waren entweder nicht zu bekommen, mir schnittmäßig doch nicht ganz recht oder so ungünstig fotografiert, dass ich wieder nicht genau wußte, ob es das richtige ist. Versteht mich nicht falsch, es gibt wirklich wunderschöne Dinge da draußen im WWW, aber es war einfach nicht genau dass, was mir im Kopf herumspukte........wie das halt so ist.

Also: Selberbauen. Und was soll ich sagen ? Ich finds gut. Hält alles warm, was warmbleiben soll, hat einen Zipfel (jaaa, ich stehe nun mal auf Zipfel. Und die Kinder wehren sich noch nicht.), und auch noch wendbar.



Tatatataaaaa: Die MMMütze ! 



Wer mag mitnähen ?
Das Schnittmuster ---- Edit: Den Schnitt gibts nun endlich zum Download hier. ---- ist für den Kopf meines dreieinhalbjährigen Kindergartenkindes optimiert (Kopfumfang ca. 52cm, Mütze sitzt "saugend"), fällt aber je nach Material (Fleece, Nicky, Jersey) ein bißchen anders aus - wie das eben so ist mit der Dehnbarkeit von Stoffen. Im Schnittmuster enthalten ist eine Nahtzugabe von ca. 0,7cm, durch ein bißchen Zugabe sollten sich aber auch größere Dickköpfe mit der MMMütze wohlfühlen (oder, L. ?)....




Zuerst das Schnittmuster je zweimal aus Innen- und Außenfutter ausschneiden, dabei darauf achten, dass man jeweils ein linkes und ein rechtes Teil hat. Hinten in den Zipfel passen natürlich auch noch Webbänder, Schnüre o.ä.
Dann werden zwei einzelne Mützen genäht (entlang den in Bild 2 grün markierten Linien).


Die Innenmütze (hier rosagestreift) auf rechts wenden und dann rechts auf rechts in die Außenmütze (blau) stecken. Den Kopfausschnitt zusammennähen und die Mützen wenden. Das sieht dann so aus wie auf dem Bild ganz rechts.


Nun kommt der Teil, bei dem ich regelmäßig Knoten im Hirn bekomme. Die untere Naht muß geschlossen werden (Wendelücke nicht vergessen). Ich weiß leider nicht so genau, wie ich das besser fotografieren soll... notfalls einfach erstmal mit Nadeln abstecken, damit ihr wisst, wie es richtig gehört.


Alles durch die Wendeöffnung wenden und den Halsausschnitt absteppen. Fertig !

Schnittmuster nur für den privaten Gebrauch. 


Und noch was anderes: vielen vielen Dank an euch alle da draußen, die immer wieder Anleitungen, Tutorials und Schnittmuster kostenlos zur Verfügung stellen. Ich hätte nicht geahnt, wieviel Arbeit es ist, sowas nicht nur vor sich her zu wurschteln, sondern für andere nachvollziebar darzustellen, auch wenn es noch so einfach gemacht ist. Danke !